Benutzername:  
Passwort:  Anmelden  
oder neu registrieren  
Schiffkowitz & Schirmer
Tour 2020
   
Schiffkowitz & Schirmer 2020

     <-- Zurück



"Wir sind keine Stars  

   01.05.2013, Nina Ellend, Kurier
   hinzugefügt am 01.05.2013  von ursula

Lebenswerk-Amadeus. STS-Sänger Steinbäcker erklärt den Erfolg der Steirerband

Kann es Zufall sein? Am "Tag der Arbeit" wird STS im Rahmen der "Amadeus Austrian Music Awards 2013" für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Gert Steinbäcker, Sänger und Liedermacher des steirischen Trios, misst dem Datum keine Bedeutung zu: "Wir haben uns nie überarbeitet", erklärt der 60-Jährige schmunzelnd. "Den Preis für das Lebenswerk zu erhalten, hat eher etwas mit dem Alter zu tun." Besonders freut sich der gebürtige Grazer, dass sein Freund und Ex-Kollege Klaus Eberhartinger die Laudatio halten wird: "Wir kennen uns ewig. Ich habe mit ihm zusammengearbeitet, als die EAV noch nicht kommerziell unterwegs war. Ich bin dann ausgestiegen, weil ich als Texter bei STS bessere Möglichkeiten hatte." Den Erfolg von STS erklärt Steinbäcker, der seit 1980m mit Günter Timischl und Schiffkowitz (bürgerlicher Name: Helmut Röhrling) auf der Bühne steht, so: "Wir haben als Solisten begonnen und diese Grundhaltung ist bis heute geblieben. Wenn einer von uns stirbt, wird es STS nicht mehr geben." Trotz des Erfolgs sei es gelungen, auf dem Boden zu bleiben. "Wir sind keine Stars, haben uns nie so gesehen. Falco wollte einer sein und wurde dazu." Stolz sei Steinbäcker, dass STS noch heute die Olympiahalle in München füllt: "Natürlich spielen wir noch alte Hits wie 'Füstenfeld'". Im steirischen Dialekt zu singen, sei nie ein Nacheil gewesen: "Österreich und Bayern waren für uns immer groß genug."
Treu ist die Band nicht nur ihrer Plattenfirma Universal geblieben, sondern auch ihrem Motto: "Unser Privatleben bleibt privat." Wie viele Ehen, Kinder oder Trennungen die drei haben, ist und bleibt ein Geheimnis: "Wir haben unsere Partner nie in der Öffentlichkeit präsentiert wie andere Kollegen." Zur "Lebenswerk-Verleihung" kommt Steinbäcker deshalb ohne seine Ehefrau: "Das ist heute eine Firmengeschichte."