Benutzername:  
Passwort:  Anmelden  
oder neu registrieren  
Schiffkowitz & Schirmer
Tour 2020
   
Schiffkowitz & Schirmer 2020

     <-- Zurück



Brütete lange über Ideen - Steirischer Pop-Barde und Jung-Verleger Schiffkowitz  

   12.03.1990, Autor unbekannt, OÖNachrichten
   hinzugefügt am 28.02.2005  von Livia

Neue Wege für Schiffkowitz, Mitglied der Popgruppe STS: er stellte sich als Autor und Verleger vor. Als erstes Werk des Nausner & Röhrling Verlags präsentierte er sein Buch "Wir sind die, vor denen uns unsere Eltern gewarnt haben".


"Die Verlagsidee", erzählt er, "gibt es schon lang, aber aufgrund anderwärtiger Aktivitäten brauchten wir zur Realisierung eine gewisse Anlaufzeit. Basis der Idee war meine Vorliebe für Bücher. Ich lese gern, ich greif sie gern an, sie machen mir Freude. Und wenn man einen eigenen Verlag hat, werden die Bücher so, wie man sie wirklich möchte. Ich habe mir den ehemaligen Journalisten und jetzigen Buchhändler Peter Nausner als Partner genommen und lege am Anfang sicher finanziell drauf. Doch das ist immer so, wenn man etwas Neues beginnt."


Sein Opus eins mit dem langen Titel handelt von den sechziger Jahren: "Eine Collage, ein Stimmungsbild, bestehend aus vielen Interviews mit Leuten, die die Sechziger miterlebt und mitbestimmt haben, etwa William Burroughs oder Ravi Shankar. Die Quintessenz? Kann jeder für sich selbst herausholen. Jedenfalls waren diese Jahre sehr wichtig, zukunftsweisend, und hatten auch auf mich - ich bin Jahrgang 1946 - großen Einfluß. Vieles ist damals zerbröselt. Und ich bin der Überzeugung, daß alles, was jetzt passiert ist, eine Nachwirkung dieser 'Kulturrevolution' der sechziger Jahre war."


Ein weiteres eigenes Buch plant er vorerst nicht, jetzt soll wieder die Gruppe STS, nach etwa zwei Jahren Pause, zu ihrem Recht kommen: "Wir gehen im Sommer ins Tonstudio und im Herbst auf Tournee. Das bedeutet nicht, daß ich auf musikalischem Gebiet total untätig war. Ich habe Lieder für andere, zum Beispiel für Boris Bukowski oder für die Soloplatte meines STS-Kumpanen Gert Steinbäcker, geschrieben, ich betätigte mich als Background-Sänger und ich habe einiges für unsere neue LP im Rohentwurf fertig. Sagen wir so: es gibt eine Menge Halbfertiges, das erst ordentlich zusammengestellt werden muß."


Das nächste Buch bei Nausner & Röhrling (Helmut Röhrling ist der bürgerliche Name von Schiffkowitz) kommt von der englischen Journalistin Gitta Sereny. "Das Buch gab es vor langer Zeit bereits woanders, ist seit zirka zehn Jahren vergriffen, wir haben die Rechte gekauft und veröffentlichen nun eine Neubearbeitung. Gitta Sereny hatte dafür überlebende KZ-Insassen, SS-Leute, Wachpersonal und vor allem Franz Stangl, den Lagerkommandanten von Treblinka und Sobibor, interviewt. Das Entsetzliche an ihm ist, daß er kein zähnefletschendes, blutrünstiges Monster war, sondern ein liebender Familienvater, der lediglich seine Pflicht getan hat! Nur daß seine Pflicht eben war, Juden in die Gaskammer zu schicken. Dieses Buch wird im Herbst erscheinen."