STS fehlt zur Zugabe das "T"

   20.12.2004, Autor unbekannt, Krone Zeitung
   hinzugefügt am 23.12.2004  von ursula

Günter Timischl erkrankt, Graz-Konzert verschoben:

Graz (5.000 Besucher), Wien (mehr als 10.000) und wieder Graz (5.000) - mit einem Tripplepack sollte heute, Montag, die umjubelbte "Herzverbunden"-Tournee von STS ins große Finale gehen ... sollte, denn am Tag nach dem Samstag-Konzert in der Grazer Stadthalle musste STS-Drittel Günter Timischl w.o. geben. Gert Steinbäcker: "Er hat sich verkühlt, bringt keinen Ton heraus." Soweit die schlechte Nachricht - jetzt zu den guten: Ersatztermine für Wien (4. Februar) und die "Zugabe" in Graz (10. Februar) sind fixiert, die Karten behalten ihre Gültigkeit. Und gute Nachrichten gibt es auch vom Samstag-Auftritt! Das STS-Feuer brennt drei Jahre nach den sechs Weihnachtskonzerten im Stefaniensaal noch immer, spätestens bei den großen Hits nach der Pause ist der Funke auf die restlos ausverkauften Ränge übergesprungen. Und es geht weiter! Schließlich hat Schiffkowitz seine Anmoderation - "das nächste Lied kommt von unserem letzten Album" - korrigiert: "Keine Angst - es handelt sich natürlich um unser jüngstes Album ..."


STS-Page Presse-Archiv
www.sts-page.com | www.sts.cc