Benutzername:  
Passwort:  Anmelden  
oder neu registrieren  
Schiffkowitz & Schirmer
Tour 2020
   
Schiffkowitz & Schirmer 2020

Das heilige Feuer

<- Zurück


Musik&Text: Schiffkowitz

erschienen auf: Schiffkowitz

 

Text ausdrucken
Text per Email versenden
Text bewerten


Aufrufe: 8345   Ausdrucke: 4645   E-Mails: 1 Der Text wurde bereits 2x bewertet

Donovan im Kopf und a kleine Bucht auf Kreta
Ganz versteckt am Rand der Welt
Zur nächsten Stadt dreißig Kilometer
A paar Häuser a weiße Kirche
A Taverne Olivenbäume
Zum Meer geht’s durch a Bachbett
Über Stock und Stein

Monate am Strand
So möcht ich immer leben
Frei und ohne Sorgen
Was Schöneres kann’s net geben
Irgendwann dann wieder heimfahren
Davon will ich jetzt nix hören
Ich hör aufs Meer bevor ich einschlaf
Über mir glüh‘n die Sterne
Und dann bin ich immer immer wieder da
Es zieht mich einfach her
Ich frag net mehr wieso
Die kleine Bucht sie ruft mich
Sie lädt mich zu sich ein
Und dass der Platz „Heiliges Feuer“ heißt
Wird a kein Zufall sein

Das heilige Feuer brennt Jahr um Jahr
Macht Wahrheit zu G’schichten
Und G’schichten wahr

Tragöden und Komödien
Manchmal geht’s zu da wie im Theater.
Und alles wird kontrolliert
Vom Wirt seiner Mutter und seinem Vater
Sie häkelt Deckerln kilometerlang
Er sitzt da und schaut
Am Sonntagvormittag
Da hört er Radio ganz laut

Der alte Kapetan
Sitzt freundlich lächelnd vor seinem Haus
Lädt mich auf einen Raki ein
Schaut wie der liebe Opa aus
Dass der seine Frau um’bracht hat
Zwanzig Jahr im Häf‘n war
Das weiß ich zwar
Doch is es einfach nicht vorstellbar

Der Manos hat in Athen studiert
Dann war er Straßenmusikant
In halb Europa jetzt lebt er da
Ohne dass er groß was plant
Er hat a grünes Moped
Nur fahr‘n tut es meistens net
Und er arbeitet im Gewächshaus
Wenn ihm das Geld ausgeht

Das heilige Feuer brennt Jahr um Jahr
Macht Wahrheit zu G’schichten
Und G’schichten wahr
Lodert manchmal hell auf
Is dann fast nur mehr Glut
Das heilige Feuer das tut immer gut

Am Abend in der Taverne die üblichen Leut
Es regnet seit Tagen
Was nur die Griechen wegen der Oliven freut
Der Wind heult owa aus die Berg heftig und laut
Und so wild dass er die vollen Gläser umhaut

Nach a paar Jahr da gibt’s dann
Elektrischen Strom
Und später irgendwann in der Taverne a Telefon
Und bald eh klar
Da bauen sie schon das erste Hotel
Ja ja sie kommt schnell die Zivilisation

A Felsen schaut aus wie a Hai
Macht sein Maul niemals zu
A anderer wie a Affe
Mit zerrupften Bäumen als Frisur
Direkt unterm Hai
Werden Apartments hochgezogen
Der Hai sagt nix der Aff a net
Was sollen sie auch schon sagen

Und es lodert manchmal hell auf
Is dann fast nur mehr Glut
Das heilige Feuer das tut immer gut

Es hat Zeiten gegeben da hab ich mich g’fragt
Was mach ich da
Jedes Jahr am selben Platz
Schön is es auch anderswo
War hektisch und nervös
Hab ich weiß net was g’sucht
Hab mich selber
Und das depperte Feuer verflucht

Das heilige Feuer brennt Jahr um Jahr
Macht Wahrheit zu G’schichten
Und G’schichten wahr
Lodert manchmal hell auf
Is dann fast nur mehr Glut
Das heilige Feuer tut net immer gut

Der Wirt – der Spiros
Auf den sind die Frauen g’flogen
Alle paar Tag a andere
Heut hat er sich ganz z’ruck‘zogen
Seine Kinder sind erwachsen
Die Taverne is schon lang zu
Die wilden Zeiten sind vorbei
Er will nur mehr seine Ruh

Das Boot vom Kapetan verrottet am Strand
Die Sonnenschirme
Die stecken Reih und Glied im Sand
Der Parkplatz am Meer is meistens überfüllt
Und in der Bar wird wenn du a Glück hast
Bob Marley g’spielt

Und es lodert manchmal hell auf
Is dann fast nur mehr Glut
Das heilige Feuer tut immer noch gut

Wenn ich jetzt da herunten bin
Dann gibt’s die wilde Freud net mehr
A normales Wiederdasein
Und es gibt a viele Leut net mehr
Sind alt geworden manche gestorben
Zu manchen hast den Draht verloren
Wenn man sich trifft dann freut man sich
Wenn nicht is es auch schön warm

Ich werd‘ wohl wiederkommen
Und dann werd ich mir anschau‘n
Ob sie wirklich den Olivenhain weg‘tan haben
Und dort wieder irgendwas hinbau‘n
Werd mein Meer begrüßen
Und werd schauen wie’s allen so geht
Ich werd wohl wiederkommen oder auch net

Das heilige Feuer brennt Jahr um Jahr
Macht Wahrheit zu G’schichten
Und G’schichten wahr
Lodert manchmal hell auf
Is dann fast nur mehr Glut
Das heilige Feuer es tut was es tut

Das heilige Feuer

Geschrieben in Agia Fotia (Kreta)